Unsere zufriedenen Forscher

„“labfolder hilft uns, die Qualität unserer Dokumentation zu optimieren und somit die wissenschaftliche Reproduzierbarkeit zu steigern. Unsere Daten werden in einer zentralen Datenbank gespeichert und sind für alle Mitglieder unseres Teams zugänglich. Insgesamt beschleunigt labfolder den Workflow und erleichtert die Zusammenarbeit im Labor.“

Dr. Emanuel Fleige
Head of Laboratory – Dendropharm

„Mit labfolder habe ich die Papierdokumentation komplett hinter mir gelassen. Ich speichere jeden einzelnen Schritt der Bearbeitung und Forschung & Entwicklung (R&D) und sogar Berichte im digitalen Laborjournal. Wir planen, völlig papierlos zu werden.“

Dr. Yair Pilpel 
Head of R&D, EIO Biomedical ltd

„Wir arbeiten vor allem in größeren Teams an mehreren Projekten. Mit labfolder kann jeder den Fortschritt jedes Projekts beobachten und nachverfolgen. Das digitale Laborjournal macht es einfach, mit anderen Mitarbeitern zu interagieren und auch neue Teammitglieder zu einem Projekt hinzuzufügen.“

Dr. Sven Wichert
Group leader, Molecular and Behavioral Neurobiology Ludwig Maximilians University

„Papierbasierte Laborbücher sind mühsam zu schreiben und ein Alptraum, um auf lange Sicht den Überblick zu behalten. Mit mehr und mehr digitalen Forschungsdaten, ist es viel intuitiver, Experimente auch im digitalen Format aufzuzeichnen. Wir haben festgestellt, dass labfolder ein großer Schritt vorwärts beim Verwalten unserer Forschung ist, denn man schreibt rascher und sowohl Suchen, als auch das Teilen mit Kollegen ist viel schneller als einem herkömmlichen Laborbuch. Teammitglieder scheinen auch mehr strukturierte und informativere Laborbucheinträge im Labor als auf Papier zu produzieren.“

Mate Ravasz, PhD.
Postdoctoral research associate, University of Edinburgh

“Vor der Verwendung von labfolder wurden in unserer Gruppe Daten über mehrere Geräte und Plattformen verteilt produziert und dokumentiert, jetzt ist alles an einem Ort. Dies macht das Teilen von Ergebnissen oder die Übergabe von Projekten an neue Gruppenmitglieder viel einfacher. Da das Team von labfolder immer offen für neue Ideen seiner Kunden ist, freuen wir uns darauf, in naher Zukunft noch mehr maßgeschneiderte und wertvolle Software zu haben, so dass labfolder eine hervorragende Hilfe im täglichen Leben der Forscher ist.”

Dr. Marc Armbrüster 
Group leader, TU Chemnitz

„Seit wir mit labfolder arbeiten, ist es viel einfacher, gemeinsame Forschungsprojekte zu verfolgen. Es ist wirklich einfach, Daten auszutauschen und mit Kollegen zusammenzuarbeiten.

Ingo Przesdzing
Histology Labmanager, Charité – Universitätsmedizin Berlin

„Die Betreuung mehrerer Studierenden, die an ihrer Abschlussarbeit arbeiten, ist eine der Aufgaben eines Doktoranden. labfolder zu nutzen macht es viel einfacher, die tägliche Arbeit im Labor im Überblick zu behalten und hilft mir auch, meine eigene Forschung zu organisieren.“

Dr. Leonard Rößner 
Postdoctoral research associate, TU Chemnitz

„Als PI benutze ich laborordner in meiner wachsenden Forschungsgruppe als Hilfe die zunehmende Anzahl von Projekten und die wachsende Menge an Daten, die wir generieren, zu überblicken. Es ist ein wichtiger Teil unseres Bestrebens, hin zu einer digitaleren und stärker miteinander verbundenen Forschungsgruppe.“

Dr. Thomas Crouzier
Group leader, KTH Stockholm